Ein weiterer Schritt uns oben in der Tabelle zu festigen

Am Sonntag, den 13.08.2017 reiste unser Heads Up Team nach Hannover um die Spieler von  All In Poker „The Aces“ Hannover zu treffen.

Nach einer ziemlich mühseligen Anreise mit ständigem Stillstand kamen wir pünktlich um kurz vor 14:00 Uhr in Hannover an und wurden dort herzlich begrüßt.

Wir standen einem jungen und unerfahrenen Team gegenüber und das sollte sich zeitweise auch noch als schwierig für uns erweisen.

Aber wir waren gewarnt…..

Nachdem uns im ersten Match gezeigt wurde das man quasi alles bis zum River durchcallen kann, musste die Spielweise dementsprechend angepasst werden.

Nach einem knappen Sieg in Runde 1 mit zwei abgegebenen Spielen und 12:16 Punkten
konnten wir nach einer kleinen Stärkungspause mit selbstgebackenen Kuchen und Kaffee in Runde 2 einen drauflegen und gab nur noch ein Spiel ab.
Die Runde 2 ging dann mit 12:24 Punkten an uns.

In Runde Drei gingen wir dann also mit 24:40 Punkten.
Ein Sieg im Spiel 1 (12 Pkt.) und alles Weitere wäre nur noch Kosmetik gewesen.
Als erstes wurde dann Spiel 2 (10 Pkt.) beendet und so war das Unentschieden uns nicht mehr zu nehmen.
Es folgten die Spiele 1, 4 und 3 und die dritte Runde war perfekt.

Mit 2 Liga Punkten und 24:76 Zählern beendeten wir unser Match in Hannover.

Wir bedanken uns bei „The Aces“ für die Gastfreundschaft und einen schönen Nachmittag und wünschen noch viele gute Partien und Erfahrungen im Haibecken „Heads Up Liga“.

Es ist beschlossene Sache.

Der Pokerclub „All In“ Winsen/Luhe e. V. zieht um.
Am 15.09.2017 werden wir unsere langwierigen Räumlichkeiten im Restaurant „Bei Adriano“, Im Saal 2, 21423 Winsen/Luhe verlassen und unsere neue Vereinsräume beziehen.

Die Blue Night Lounge in der Winsener City wird unserer neues Zuhause.
Neben leckeren und kräftigen Cocktails, Bier, Wein, Softdrinks und Billard gibt es demnächst auch den Pokerclub „All In“ Winsen/Luhe e. V. in den Räumen der Blue Night Lounge.

Für alle Poker Interessierten, die den Pokersport im Verein kennenlernen möchten, veranstalten wir am 02. Oktober 2017 um 18:00 Uhr unser 9. jedermann FreeRoll Pokerturnier.
Hierzu möchten wir Euch alle gerne kostenlos einladen.
Erlebt die Faszination von Bet, Call und Raise an einem unserer Tische und gucke Deinem Gegner direkt in die Augen.

Die Anmeldung für unser 9. jedermann FreeRoll Pokerturnier wird demnächst online gehen.

Wir freuen uns auf Euch und sehen uns an den Tischen.

Pokerclub „All In“ Winsen/Luhe e. V.

DPSB Heads Up Live Liga Match

Unser Heads Up Team konnte einen weiteren Sieg verbuchen.

Gestern am 22.07.2017 hatten wir aus dem tiefen Süden das Team 3 der Straubing Tilters zu Gast.
Auch wenn es teilweise echte Sprachprobleme gab und wir die Regel „nur Deutsch oder Englisch am Pokertisch“ ein wenig beugen mussten waren es rundum spanende Partien.

Pünktlich um 18:00 Uhr startete die erste Runde und schon hier war zu erkennen, dass sich zwei gleichwertige Mannschaften gegenüberstanden.

Als erstes musste Ralf seine Partie abgeben. Gegen Ibo von den Straubing Tilters der mit Monstern zugeschmissen wurden war einfach kein Kraut gewachsen. Die ersten vier Punkte waren weg.

Als nächstes erwischte es dann Johannes der nach einer Berg- und Talfahrt seine Punkte an Thomas von den Straubing Tilters abgeben musste. Weitere zehn Punkte gingen auf das Konto der Straubing Tilters.

Bei einem ausgeglichenem Chipcount von 10.625 zu 9.375 und Blind von 400/800 bekam Jan aus dem Small Blind die 10er auf die Hand und machte ein moderates Raise auf 2.200. Der Flop mit 6 / 10 / K Rainbow ging auf wie ein Traum. Nachdem Robert von den Straubing Tilters eine Bet von ca. 3.000 gemacht hatte stellte Jan alle seine Chips in die Mitte und bekam einen sofortigen Call.
Robert drehte K / 10 (Two Pair) um und musste auf einen K hoffen.
Dieser kam zu unserem Glück nicht.
Simply the Beast Winsen/Luhe konnte die ersten acht Punkte auf dem eigenem Konto verbuchen.

Blieb noch die letzte Partie der ersten Runde und die sah für uns gar nicht so gut aus.
Anke saß Marc gegenüber und spielte teilweise mit weniger als 2.000 in Chips.
Aber Anke kämpfte und Marc fand einfach kein Mittel um sie zu bezwingen.
Nach einer grandiosen Aufholjagd musste Marc sich gegen unsere Frauenpower geschlagen geben und weitere sechs Punkte landeten auf unserem Konto.

So endete dann die erste Runde auch mit 14:14

In der zweiten Runde traf Anke auf Thomas und bereits im zweiten oder dritten Blindlevel musste Anke sich diesmal geschlagen geben.
Acht Punkte auf das Konto der Straubing Tilters.

In der zweite Partie die beendet wurde saßen sich wieder Ralf und Ibo gegenüber. Bei einem Chipcount von ca. 7.200 Chips wollte Ralf die Partie zu seinen Gunsten verändern und stellte mit A/Q all in. Leider hatte Ibo auch diesmal darauf eine Antwort und drehte nach seinem „call“ die 9er um.
Keine Hilfe für Ralf und die nächsten zwölf Punkte gingen auf das Konto der Straubing Tilters.

Partie drei sollte zwischen Jan und Marc entschieden werden. Nachdem Jan in der zweiten oder dritten Hand einen Bluff von Marc entlarven konnte und sich mit ca. 3.000 Chips im Plus ein kleines Poster aufbauen konnte ging die Partie in eine wahre Berg- und Talfahrt über.
Am Ende konnte Jan aber die Partie für sich entscheiden.
Die ersten zehn Punkte der zweiten Runde gingen auf unser Konto.

Als letztes saßen noch Johannes und Robert am Tisch. Nach einer relativ ausgeglichenen Partie konnte am Ende Johannes diese noch für sich entscheiden und uns somit weiter im Rennen auf den Gesamtsieg halten.

Die Runde Zwei endete dann mit einem Ergebnis von 16:20

Runde Drei und nun mussten die ersten beiden Partien oder drei Partien gewonnen werden.

Nun wollte Johannes es wissen und die Siegserie von Ibo unterbrechen. Und es gelang ihm.
Bereits nach wenigen Blinds hieß es „seat open“ und die so wichtigen ersten zwölf Punkte landeten auf unserem Konto.

Bei Partie Zwei musste Ralf diesmal gegen Thomas antreten. Und es sah für Ralf richtig gut aus.
Leider war der Pokergott nicht auf der Seite von Ralf und so musste er sich gegen Thomas nach einer Partie auf Augenhöhe geschlagen geben.
Sechs Punkte gingen auf das Konto der Straubing Tilters.

Jetzt hieß es wir müssen die letzten zwei Partien gewinnen.

Anke gegen Marc um 10 Punkte
und
Jan gegen Robert um 8 Punkte

Anke traf nun zum zweiten Mal auf Marc und wusste wie sie ihn im Griff hat. Nachdem Anke stetig Marc die Chips abgenommen hatte konnte Marc sich aber zwei Mal wieder zurück ins Spiel bringen.
Half aber nichts…….
Am Ende konnte Anke die Partie für sich entscheiden und die zehn Punkte auf unserem Konto bedeuteten das der Gesamtsieg uns nicht mehr zu nehmen war.

Eine Partie lief noch und die sollte sich zur Marathon Partie entwickeln.
Jan gegen Robert auch die zweite Partie an diesem Abend.
Da der Gesamtsieg uns nicht mehr zu nehmen war spielte es sich viel entspannter und so versuchte Jan die Partie so oder so mehrmals zu beenden. Robert war aber nicht dazu zu bewegen die Geschenke von Jan anzunehmen.
Gegen 23 Uhr, einem Chipcount von ca. 16.000 / 4.000 und Blinds von 800/1.600 stellte Jan dann ein weiteres Mal alles rein. Diesmal bekam er einen Call und so spielte K/5 gegen J/8 die letzte Hand des Abends.
Die im Flop getroffene 5 für Jan war zwar nicht wichtig beendete aber das Match wenigstens noch mit einem Paar.

Die Runde Drei endete mit einem Ergebnis von 30:6 für Winsen.

Mit einem Gesamtergebnis von 60:40 Punkten konnten wir dieses Match gewinnen und unsere Position in den oberen Rängen festen.

Es war ein sehr gelungener Abend mit vielen interessanten Partien.

Frühlings-Poker-Turnier 2017

Am 25.03.2017 hat der Pokerclub „All In“ Winsen/Luhe e. V. zum Frühlings-Poker-Turnier eingeladen. 33 Spieler folgten dieser Einladung.

 

Um 18:05 Uhr starteten wir mit dem Turnier an 4 Tischen und von Anfang an ging es heiß her. adah liefen gegen  asqd und jsjc. Der Flop mit jdjh6d entschied die Hand bereits für die jsjc.

So konnte das erste „Seat Open“ auch nicht lange auf sich warten lassen. Bereits in Runde 3 wurden khks nur sehr moderat geraist und dadurch von 6h5h gecallt. Den Flop mit

4djs7d nutzten die khks für ein „All In“ mit den restlichen ca. 2.800 Chips und wurden sofort gecallt. Die 3h auf dem Turn besiegelte den Untergang der khks.

 

An einem anderen Tisch gab es bei 400/800 Blinds eine weitere schöne Hand.

UTG callt den Big Blind, es folgen 5 Folds, der Button entdeckt als Chipleader am Tisch

6s6d in seiner Hand und raist auf 2.2k. Der Small Blind, ein ziemlich aggressiver Spieler am Tisch, stellt mit ca. 18k „All In“. Der Big Blind überlegt kurz stellt dann ebenfalls mit etwas unter 39k „All In“. UTG callt mit ca. 20k und nun liegt es wieder am Button, dem ersten Aggressor. Was macht man mit 6s6d? Nachdem der Button mehrmals seine restlichen Chips gezählt hatte und festgestellt hat, dass er nach dem Call noch ca. beim Average liegen würde, kam auch hier ein Call.

Schnell aber musste der Button feststellen, dass man auch im Small und im Big Blind mal eine Hand haben kann. So kam es, dass der Small Blind qdqc, der Big Blind 9c9s und UTG astd aufdeckten.

Der Flop ging mit 6c8hts auf und bescherte dem Button ein Hochgefühl. Der Turn mit 9h holte ihn dann aber ganz schnell wieder auf den Boden zurück und mit dem jh auf dem River gewann zum Schluss doch noch die beste Starthand.

 

Bis ca. 23:00 Uhr ging es immer weiter und die Teilnahme am Finale Table (letzten 9 Spieler) wurde heiß umkämpft.

 

Am Final Table waren die Chips sehr unterschiedlich verteilt.

So saßen auf der einen Seite (Platz 6 und 9) mit 152k und 176k die beiden Big Stacks, während auf Platz 2 und damit gleich im Small Blind der Short Stack mit 2k spielte.

Die Blinds waren mittlerweile bei 6.000/12.000.

Der Big Stack machte ein Raise auf 32k und bekam darauf kein Call. So konnte er sich die 10k vom Big Blind gleich einmal einstecken und spielte um 4k gegen den Small Blind. Doch fehlte ihm hier das Kartenglück, so dass er den Short Stack aufdoppelte.

Bis 23:55 Uhr wurde der Tisch runter auf 3 Spieler gespielt und der anfängliche Short Stack war mittlerweile auf wieder 185k (damit allerdings noch immer Short Stack) angewachsen.

Es kam zum Showdown mit dem Big Stack und der ehemalige Short Stack war danach mit 410k Chipleader.

Der dritte Spieler (Startstack am Final Table: 176k) hatte sich zwischenzeitlich auf 243k hochgespielt, konnte diesen Stack aber nicht mehr sinnvoll einsetzen und schied am Ende aus.

 

Am Ende stand der Gewinner fest. Mit nur 2.000 Chips am Final Table gestartet konnte sich Jürgen L. aus Winsen/Luhe vor Charly aus Hamburg und Jan R. aus Winsen/Luhe durchsetzen.

Selten wurde der Slogan „A Chip and a Chair“ so deutlich dargestellt.

 

 

 

Herzlichen Glückwunsch allen Gewinner und den Platzierten.

Wir bedanken uns bei all unseren Gästen sowie dem Veranstaltungsteam für dieses schöne Frühlingsevent.

Charity-Spendenübergabe

Der Pokerclub „All In“ Winsen (Luhe) e.V. hat eine Spende in Höhe von 800 EUR an die Kindertagesstätte „Krabbel-Kids & Wolke 7“ übergeben. Die Übergabe fand am 25. Januar 2017 auf dem Gelände der KiTa statt.

Einmal im Jahr richtet der Pokerclub ein Charity-Pokerturnier aus, bei dem sämtliche Teilnahmegelder zu 100% für den guten Zweck gespendet werden. Über 30 teilnehmende Pokerspieler sorgten im Rahmen des im November 2016 ausgetragenen Charity-Pokerturniers mit ihrer Teilnahme für fröhliche Kinder.

Das Spendengeld wird die KiTa zur Freude der Kleinsten voraussichtlich in ein neues Spielgerät im Außenbereich investieren.

burst

Champions League / Lucky Loser Turnier 2016/17

Champions League

Am Samstag trafen sich zehn Gewinner eines Casino-Tickets im Jahr 2016 am Pokertisch, um im Rahmen der „Champions League“ den Besten der Besten zu ermitteln und sich die begehrte Sieger-Trophäe sowie eine Flasche Champagner zu sichern.

Rund fünf Stunden wurde gezockt, geblufft und oft auch schweren Herzens gefoldet, bis am Ende ein Sieger feststand.

Platz 3: Thorsten H.
Platz 2: Ralph P.
Platz 1: Johannes S.
Herzlichen Glückwunsch zum Titel!

Lucky Losers

Parallel dazu wurde am Tisch nebenan das „Lucky Losers“-Turnier ausgetragen, an dem alle Vereinsmitglieder teilnehmen konnten, welche 2016 kein Casino-Ticket erspielen konnten. Die ersten drei Plätze wurden mit einem entsprechenden Ticket belohnt.

Durchsetzen konnten sich Gerd, Andi und Tina. Auch euch herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg in Schenefeld.

Charity Texas Hold’em Pokerturnier 2016

Am 19. November war es wieder soweit:
Der Pokerclub „All In“ Winsen (Luhe) e.V. richtete wieder das jährliche Charity Poker-Turnier aus. 34 Spieler aus Winsen und Umgebung trafen sich an vier Tischen zum Pokerspiel für den guten Zweck: Sämtliche Turniereinnahmen gehen an einen Kindergarten in Winsen.

Im Gegensatz zum letzten Jahr waren die Pokertische dieses Mal von Beginn an gut besetzt: Zwischen 8 und 9 Spielern pro Tisch sorgten von Beginn an für ausgelassene Pokerstimmung. Von Mr. „Ich spiele nur Premium-Hände“ bis zu „Ich bin in jeder Hand dabei“, vom blutigen Anfänger bis zum Lokal-Turnier-Profi, vom „Handleser“ bis zum „Mathematiker“ war das ganze Spektrum an Spielertypen vertreten. Mit einem Start-Stack von 400 Big Blinds zu Turnierbeginn konnte man es sich aber durchaus leisten, zu Beginn ein paar Hände mehr als sonst üblich zu spielen.

Nach nicht allzu langer Zeit war es allerdings auch schon soweit: Der erste Spieler war „All-In“ – und verlor. Spontan kam die Idee auf, einen einmaligen Re-Entry zu ermöglichen, falls man innerhalb der ersten §§§ Blind-Stufen „broke“ geht, also alle Chips verliert. Da das Geld ebenfalls dem Kindergarten zukommen würde, waren alle Spieler sofort einverstanden. Kurz vor Ablauf der Re-Entry-Frist wurde teilweise durchaus strategisch „All-In“ gegangen, um im Falle des Verlusts durch den Re-Entry mit einem besseren Stack weiterspielen zu können.
Die Kinder wird es freuen 🙂

Im Laufe des Abends wurde dann mit steigenden Pflichteinsätzen die Zahl der Spieler kleiner und kleiner, bis es hieß: „Willkommen am Final Table“. Die besten 10 Spieler erhielten Sachpreise, welche freundlicherweise extra für dieses Turnier von externen Sponsoren in der Region zur Verfügung gestellt wurden. Gegen 1 Uhr in der Nacht wurde dann schlussendlich der Sieger des Abends ermittelt.

Platz 1Platz 2Platz 3

Die beste Nachricht zum Schluss: Dank der Buy-Ins der Spieler sind insgesamt 800 Euro zusammengekommen. Zur Spendenübergabe wird es einen gesonderten Beitrag geben.

Wir danken herzlich den Charity-Turnier-Sponsoren, die mit den von Ihnen zur Verfügung gestellten Sachpreisen zum Gelingen des Turniers beigetragen haben:

8. jedermann Texas Hold’em FreeRoll Turnier

Bereits zum 8. Mal hat der Pokerclub „All In“ Winsen/Luhe e. V. zum
„Jedermann Texas Hold’em Freeroll Turnier“
eingeladen.

Wir durften viele bekannte Gesichter und Freunde wieder einmal begrüßen.
Aber auch neue Spieler haben den Weg zu uns gefunden um teilweise ihr erstes „Live Poker Turnier“ zu spielen.

Um 16:00 Uhr starteten wir dann mit 40 Spielern.
Wie bei jedem Turnier trafen völlig verschiedene Charakter am Tisch auf einander.
So saßen am der „Rock“ für den jede Hand schlechter als Pockets 10er nicht spielbar war, dem „Lose Aggressiv“ Spieler, der 90% seiner meinem preflop Raise eröffnet und der „Calling Station“, die bis zum River alles callte, gegenüber.

Es ging also von der ersten Minute an, gleich heiß her an den Tischen.

So war es dann auch nicht verwunderlich, dass bereits nach 20 Minuten der erste Spieler
ausscheiden musste. Leider traf es einen der Neulinge, der zu fest an seinem getroffenen Ass
festhielt.

Bis zu großen Pause, nach 2 Stunden (6 Level) lichteten sich die Tische, sodass wir mit 29 Spielern in die zweite Runde starteten.

Um 20:15 war es dann soweit und wir eröffneten mit den restlichen neun Spielern den Finaletable.

Jetzt hieß es „es wird nichts mehr verschenkt und günstig einmal gucken ist nicht mehr“

Ein heißes Battle um den Titel und die vom Pokerclub „All |n“ Winsen/Luhe e. V. bereitgestellten

Preisen begann.

Am Ende konnte sich Matthias M. (Hamburg) vor Thomas H. (Hamburg) und Rainer K. (Hamburg)

durchsetzen und den Titel mit nach Hamburg nehmen.

Wir gratulieren dem Gewinner und den Platzierten.

Und für alle leider leer ausgegangenen der nächste Termin für das „9. Jedermann Texas Ho|d’em

Freeroll Turnier“ steht bereits mit dem 02. Oktober 2017 fest.

Wir sehen uns an den Tischen.

© 2016 Pokerclub „All ln“ Winsen/Luhe e.V.

2. Winsener Poker Cup 2016

Der Cup bleibt in Winsen

 

 

Zum zweiten Mal hat der Pokerclub „All In“ Winsen/Luhe e.V. zum „Winsener Poker Cup“ eingeladen.
Von Nah und Fern aus Winsen, Stelle, Seevetal, Buchholz, Hamburg und Schleswig-Holstein kamen
insgesamt 30 begeisterte Pokerspielerinnen und Pokerspieler.
Mit einer leichten Verspätung von 15 Minuten startete unser Turnier um 18:15 und von Anfang an ging es heiß her an den Tischen.
Set Q’s gegen Set 5er, KK gegen AK gegen AQ oder die Straße gegen das Full House führten schon in den ersten Levels bei dem
einen oder anderen Spieler zu massiven Chipverlusten und bereits einem „Seat open“.

Nach ca. fünf Stunden war der „Final Table“ erreicht und die letzten neun Spieler fanden sich zusammen.

Gegen Mitternacht, nach einer AJ off gegen A10 off Hand wobei die 10 auf dem Flop auftauchte,
sind wir in das Heads Up gestartet. Sechs kurze Hände und der Champion von Winsen/Luhe stand fest.

Auf den Plätzen:

Platz 3 – Jan R. aus Winsen/Luhe
Platz 2 – Angela P aus Wulfsen
Platz 1 – Ralph P. aus Stelle

Wir gratulieren dem Gewinner und den Platzierten.
Vielen Dank an unsere Gäste, unsere Dealer und die vielen Unterstützer.
Wir sehen uns an den Tischen.